Mentoring Programme in MV

Mentoring-Programme in Mecklenburg-Vorpommern

Mentoring Programme in MV

Die Idee des Mentorings, also das “Anleiten eines Schützlings”, gibt es schon sehr lange. Inzwischen hat diese Idee Eingang in verschiedene Bereiche gefunden, u.a. in Unternehmen. Der/die Mentor*in steht mit Rat und Tat zur Seite und die Mentees profitieren von Erfahrung, Wissen, dem Blick von außen und vielem mehr. Häufig begegnen sich Mentor*in und Mentee, sogenannte Tandems, auch aus unterschiedlichen Unternehmen oder gar Branchen. Dies wird als Cross-Mentoring bezeichnet.

Mentoring- und Cross-Mentoring-Programme gibt es von verschiedenen Anbietern und mit individuellen Besonderheiten. Um Dir einen Überblick für Mecklenburg-Vorpommern zu geben, haben wir am 24.02. beim Impulsfrühstück spezial gemeinsam mit vier Akteuren deren Mentoring-Programme unter die Lupe genommen. In unserem Blogbeitrag haben wir Dir die wichtigsten Infos, Ansprechpartner und Inhalte zusammengefasst.

CrossMentoring der Zukunftsmacher MV

Das CrossMentoring der Zukunftsmacher MV ist ein unternehmensübergreifendes Mentoring-Programm. Der Fokus liegt auf der Persönlichkeitsentwicklung der teilnehmenden Mentees, die eine*n passende*n Mentor*in für ihre ganz individuellen Zielstellungen und Herausforderungen erhalten. Mentee und Mentor*in kommen aus verschiedenen Unternehmen – das ermöglicht eine hierarchiefreie Tandembeziehung und ein spannendes Voneinander- und Miteinanderlernen.

Das Programm zur Persönlichkeitsentwicklung wird präsentiert von einem branchenoffenen Netzwerk vorbildlicher Arbeitgeber*innen in Mecklenburg-Vorpommern und getragen von dem gemeinnützigen Gleis 7 e. V.

Details aus dem Programm

Alle teilnehmenden Unternehmen, Mentees und Mentor*innen werden während der gesamten Programmlaufzeit von einer erfahrenen Coachin begleitet. Das CrossMentoring der Zukunftsmacher MV ist für Frauen und Männer mit und ohne Führungsposition und für alle Branchen offen.

Pro Durchgang nehmen wir maximal 15 Mentees auf, um intensiv und in einem vertraulichen Rahmen miteinander arbeiten zu können.

Das Programm richtet sich insbesondere an kleine und mittelständische Unternehmen, die ihre Mitarbeitenden weiterentwickeln, inspirieren und innerhalb von Mecklenburg-Vorpommern vernetzen möchten. Die Teilnehmenden können das Programm aktiv mitgestalten und ihre Themenwünsche einbringen.

Der nächste Durchgang startet im April 2021. Die Programmlaufzeit beträgt 12 Monate. Häufig bleiben die Alumni darüber hinaus im Austausch mit den Mentor*innen und dem Netzwerk.

Wir bieten eine professionelle Vorbereitung und Begleitung, einen inspirierenden Austausch mit innovativen Unternehmen sowie ein qualitativ hochwertiges Rahmenprogramm. Nach einem Vorbereitungsworkshop und einer Auftaktveranstaltung treffen sich Mentee und Mentor*in im monatlichen Rhythmus zu ihren vertraulichen Mentoring-Gesprächen. Zum Rahmenprogramm zählen zudem eine Zwischenveranstaltung mit Erfahrungsaustausch, diverse Workshops, Trainings und Netzwerktreffen sowie eine feierliche Abschlussveranstaltung.

Das CrossMentoring ist für Teilnehmer*innen aus Mecklenburg-Vorpommern konzipiert, das Rahmenprogramm findet in Mecklenburg-Vorpommern statt. Bei Bedarf und Interesse sind wir offen und finden individuelle Lösungen für Mentees und Mentor*innen aus anderen Bundesländern.

Kontakt zur Netzwerkkoordinatorin von Gleis 7 e.V.

Cornelia Teich, Netzwerkkoordinatorin für die Zukunftsmacher MV
Fon 0176.21774710
Mail: teich@gleis7-ev.de
Web: www.zukunftsmacher-mv.de

Aufstieg in Unternehmen – Mentoring
für Frauen in der Wirtschaft in
Mecklenburg-Vorpommern

Um mehr Frauen den Aufstieg in Führungspositionen in Unternehmen oder Institutionen mit wirtschaftsnahen Strukturen in Mecklenburg-Vorpommern zu ermöglichen, startete im Januar 2013 das landesweite Cross Mentoring-Programm „Zukunft durch Aufstieg“ unter der Schirmherrschaft der damaligen Ministerin für Arbeit, Gleichstellung und Soziales des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Frau Manuela Schwesig.

Seit 2018 wird das Programm unter dem neuen Namen „Aufstieg in Unternehmen – Mentoring für Frauen in der Wirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern“ unter Trägerschaft des Ministeriums für Soziales, Integration und Gleichstellung durchgeführt. Das Programm wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) finanziert.

Eine Besonderheit ist die Mitgliedschaft in der Deutschen Gesellschaft für Mentoring (DGM). „Aufstieg in Unternehmen“ arbeitet entsprechend der Qualitätsstandards der DGM gearbeitet, was uns in Mentoringlandschaft in Mecklenburg-Vorpommern einzigartig macht.

Mit dem Mentoring-Programm „Aufstieg in Unternehmen – Mentoring für Frauen in der Wirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern“ soll mehr Frauen der berufliche Aufstieg in Führungspositionen in Unternehmen oder Institutionen mit wirtschaftsnahen Strukturen in Mecklenburg-Vorpommern ermöglicht werden.

In dem Projekt fördert eine erfahrene weibliche oder männliche Führungskraft (Mentor/in) eine weibliche Nachwuchsführungskraft (Mentee) in ihrer beruflichen und persönlichen Entwicklung über einen Zeitraum von ca. einem Jahr. Die Mentees und Mentoren/innen kommen dabei aus unterschiedlichen Unternehmen, um von den verschiedenen Erfahrungen und Unternehmenskulturen der anderen zu profitieren.

Ansprechpartner für die Mentoring-Tandems sind die sechs regionalen Cross Mentoring Projekte in den verschiedenen Regionen Mecklenburg-Vorpommerns, die die Mentees und Mentoren/innen vor Ort individuell betreuen und begleiten. Die Beratung und Steuerung aller regionalen Cross Mentoring Projekte erfolgt über die Servicestelle. Die Servicestelle ist für die einheitliche, landesweite Gesamtumsetzung verantwortlich, informiert die Öffentlichkeit und entwickelt das Projekt inhaltlich weiter. Im Rahmen des Projektes werden zusätzlich bedarfsorientierte Weiterbildungen wie Workshops und Seminare sowie verschiedene Netzwerk-Veranstaltungen für Mentees, Mentoren/innen und Unternehmensvertreter/innen von der Servicestelle angeboten.

Aufstieg in die Wirtschaft – ein Programm ausschließlich für Frauen?

Was die Mentees angeht stimmt das, denn gezielt Frauen bei ihrer beruflichen Entwicklung zu unterstützen, das ist das Ziel des Programms. Die Mentoren können aber auch männlich sein.

  • Frauen in Unternehmen oder Institutionen mit wirtschaftsnahen Strukturen, die für eine leitende Tätigkeit mit Mitarbeiterverantwortung oder eigenständiger Budget- bzw. Projektverantwortung vorgesehen sind oder bereits seit kurzer Zeit eine solche Position innehaben. (Mentees)
  • Frauen und Männer mit langjähriger Berufs- und Führungserfahrung in Unternehmen oder Institutionen mit wirtschaftsnahen Strukturen, die ihre Erfahrung und ihr Wissen mit Freude und Empathie an eine weibliche Führungskraft aus einem anderen Unternehmen weitergeben möchten (Mentoren/innen)
Welche Vorteile ergeben sich für die Unternehmen?
  • Förderung und Motivation von beruflich ambitionierten Mitarbeiterinnen
  • nachhaltige Personalgewinnung und -entwicklung
  • Vorbeugung eines Fach- und Führungskräftemangels durch die Entwicklung und Bindung von qualifizierten Mitarbeiterinnen
  • Positionierung als attraktiver Arbeitgeber durch Einsatz innovativer Personalentwicklungsinstrumente
  • Sicherung von Know-how im Unternehmen
  • Förderung einer gleichstellungsorientierten Personalpolitik
  • Gewinnung von neuen Impulsen und Eindrücken aus anderen Organisationen, um vorhandene Strukturen und Abläufe im eigenen Unternehmen zu hinterfragen
  • kostenlose Unternehmensdarstellung unter www.aufstieg-in-unternehmen.de
Kontakt

Juliane Brunk, Landeskoordinatorin
E-Mail: brunk@bildungswerk-wirtschaft.de
Bildungswerk der Wirtschaft gGmbH
Tel.: +49 (0) 3831-457050
www.bdwmv.de

Peggy Hildebrand, Landeskoordinatorin
E-Mail: p.hildebrand@gib-ludwigslust.de
GiB-Gesellschaft für innovative Beschäftigung mbH
Tel.: +49 (0) 3874-4177090
www.gib-ludwigslust.de

Mentoring für internationale Studierende: Das International Career Center an der Hochschule Neubrandenburg

Getreu dem Motto „get your career started“, bieten wir im International Career Centre erstmalig ein Coaching-, Seminar- und Mentoring-Programm für alle internationalen Studierenden der Hochschule Neubrandenburg an. Mit Hilfe von Fördermitteln aus dem Programm “Integra” des DAAD können wir ein Unterstützungsangebot bieten, das unsere internationalen Studierenden optimal auf den Einstieg ins Arbeitsleben vorbereitet.

Beratung an der Hochschule Neubrandenburg zum Mentoring-Programm
für internationale Studierende

Viele der internationalen Studierenden möchten Ihre berufliche Karriere nach dem Studienabschluss in Deutschland fortsetzen. Bei dem Versuch sich in Deutschland beruflich zu etablieren, scheitern leider die meisten. Zu klein ist das eigene Netzwerk und zu groß sind oft die Hürden, die bei der
Bewerbungsvorbereitung und in Vorstellungsgesprächen auftreten.
Gemeinsam mit den Studierenden möchte das International Career Centre die genannten Hürden überwinden.
Ein alternativer Weg, ganz unverbindlich Studierende über einen längeren Zeitraum persönlich kennenzulernen, ist unser Mentoring-Programm. Als Mentor*in trägst Du so in der Rolle eines Ratgebers zur persönlichen und beruflichen Entwicklung der Studierenden bei.

Positive Nebeneffekte des Mentoring-Programms der HS Neubrandenburg

Sich aktiv einbringen, interessante Kontakte knüpfen als auch von den neuen Impulsen und dem wissenschaftlichen Know-how der Studierenden profitieren – das sind die Vorteile dieses Mentoring-Programms. Im Gegenzug warten neue Impulse und aktuelles wissenschaftliches Know-how von unseren Studierenden.
Werde Mentor*in und erhalte Einblicke in die Denkweise der jungen Generation hinsichtlich der Erwartungen an Arbeitgebende und die eigene Karriere. Ganz nebenbei können Beratungs- und eventuell Englischkenntnisse wieder aufgefrischt werden.

Ausführliche Informationen zu unserem Mentoring-Programm findest Du auf unserer Homepage:

Kontakt

Julia Funk (B.Sc.)
Projektkoordinatorin International Career Center HochschuleNeubrandenburg Brodaer Straße 2
17033 Neubrandenburg
E-Mail: funk@hs-nb.de
Tel: 0395 5693 1016

Die Hochschule Neubrandenburg stellt sich hier vor, um bei Unternehmen das International Career-Center bekannter zu machen, Mentoren zu finden und zu zeigen, dass auch Hochschulen Mentoring-Programme anbieten. Für ein Mentoring-Programm an einer Hochschule in Deiner Nähe, nimm bitte Konakt dorthin auf.

„Mentoring-Programm Start up and fly 1 + 1“ der IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern

Mentoring-Programm IHK Neubrandenburg

Das Mentoring-Programm bietet Unterstützung und Coaching zu zahlreichen Themen, wie beispielsweise Unternehmensführung, Finanzierung, Marketing/Vertrieb, Personalmanagement, Digitalisierung, Auslandserfahrung/Export/Import, Öffentlichkeitsarbeit und Ausbildung. Ziel ist es, Hilfe zur Selbsthilfe durch den neutralen Blick der Mentorinnen und Mentoren von außen zu geben. Das Programm richtet sich an UnternehmerInnen und Unternehmer aus der Kammerregion (Mecklenburgische Seenplatte und Vorpommern- Greifswald).

Während der Kennenlernphase entscheiden beide Seiten, ob sie ein Tandem werden wollen. Mentor und Mentee haben es in dem gemeinsamen Jahr der Zusammenarbeit selbst in der Hand, in welcher Form die Kommunikation laufen soll, wie oft sie sich persönlich treffen, mailen oder telefonieren. Die IHK Neubrandenburg bleibt bei Bedarf – auch bei Problemen – jederzeit Ansprechpartner. Bei sehr spezifischen Fragestellungen kann ein Co-Mentor für einen festgelegten Zeitraum dem Tandem an die Seite gestellt werden.

Wie Mentor*in und Mentee zum Tandem werden…

Die Teilnahme am IHK-Mentoring-Programm ist kostenfrei. In einem kurzen Fragebogen bitten wir um Informationen zur Person, dem Unternehmen und zum Grund, warum Du das Programm nutzen möchtest. Die Angaben helfen uns, eine*n passenden Mentor*in zu finden. Wenn beide Seiten mit unserem Vorschlag einverstanden sind, wird ein persönliches Kennenlernen in der IHK Neubrandenburg von uns organisiert.

Kontakt

Matthias Sachse
Handel/Dienstleistungen
Bereich Wirtschaft und Standortpolitik
IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern
Katharinenstraße 48
17033 Neubrandenburg

Telefon +49 395 5597-302
E-Mail matthias.sachse@neubrandenburg.ihk.de

Volker Hirchert
Koordinator
Existenzgründung/ Unternehmensförderung
IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern
Katharinenstraße 48
17033 Neubrandenburg

Telefon +49 395 5597-305
E-Mail volker.hirchert@neubrandenburg.ihk.de

Alle Informationen wurden mit freundlicher Unterstützung der hier aufgeführten Akteure bereitgestellt. Wir sagen auch Danke für die Vorstellung der Programme und die Zusammenarbeit!

 

Netzwerk Seenplatte