Bollewick – Mehr als nur “machen”

Doreen Hörning Feldsteinscheune Bollewick Netzwerktreffen

Bollewick – Mehr als nur “machen”

In Bollewick ist es ein bisschen anders. Während man sonst in Dörfern auf beschauliche mecklenburgische Ruhe trifft, ist hier richtig was los. Um die 120.000 Gäste kommen jedes Jahr alleine in die größte Feldsteinscheune Deutschlands. Doch das ist nicht alles.

Der Käsemann von Bollewick

“Man muss schon ein bisschen bekloppt sein für sowas” sagt der Gründer der neuen Käsemanufaktur Matthias Westerfeld. Aber es scheint nicht zu schaden, sehen wir. Matthias zeigt uns seine Käserei, klein und alles neu. Symbolisch für das, was Matthias plant oder was der Käse mit Matthias plant?
Den in Nordrhein-Westfalen Geborenen zogen 2019 die Milch nach Bollewick und ein Bürgermeister, der “offen ist für so bekloppte Ideen wie meine”. Doch beginnen wir am Anfang: Matthias war Milchbauer und wollte seine Milch nicht mehr einfach abgeben. Er wollte mehr, er wollte eine eigene Wertschöpfung. Gedacht getan, Matthias verkauft seine Milchproduktion, zieht nach Rechlin und findet mit Unterstützung vom vorhergehenden Bürgermeister Bertold Meyer in Bollewick die perfekte Location für seine Vision: Handgemachter Käse von der Müritz.
Die Rohmilch liefert der benachbarte Milchviehbetrieb von Henk van der Ham. Matthias verarbeitet sie dann weiter zu Moorkäse, Seekäse, Camembert, Landkäse und mehr.

Führung durch die Käserei Müritz
Matthias Westerfeld öffnet seine neue Käserei für uns

“Minister-Käse”

Den schmackhaften Käse bekommt man ab sofort im Vertrauenskühlschrank, der tagsüber vor der Käserei in Bollewick steht. Und wer rund um die Uhr shoppen möchte, sucht sich im im eigenen Online-Shop mit dem treffenden Namen Käsekaufhaus seinen Favoriten aus. Auch im Online Shop des Milchbauern van der Ham gibt es den handgemachten Käse. Zukünftig sollen auch die Milchautomaten von der Hams, zwischen Kühlungsborn und Wittstock / Dosse Käse mit anbieten. Auf eine “Roadtour” gehen Matthias und sein Käse auch demnächst
Wo es noch überall zukünftig den Käse geben wird, darauf sind wir gespannt. “Ich habe so viele Anfragen auf der Grünen Woche in Berlin eingesammelt, ich muss Gas geben, um alle Anfragen bedienen zu können”, sagt Matthias. Und wer die Grüne Woche online verfolgt hat, der weiß, dass auch Landwirtschaftsminister Backhaus und andere angetan waren von dem, was Matthias mit viel Engagement und Liebe herstellt. Und wir dürfen davon ausgehen, dass dieser Käse bestimmt auch auf der einen oder anderen großen Landesveranstaltung seine Liebhaber finden wird.

Käsemanufaktur Müritz Matthias Westerfeld Bollewick Käserei
Matthias berichtet von der Grünen Woche: Aufregend, anstrengend, sehr erfolgreich

Event-Käse

Was haben Events und Käse gemein? Gucken, Mitmachen, probieren – so in etwa wird es bald bei Matthias sein. Mit Schuhüberziehern und Häubchen dürfen Interessierte und Gäste einen Einblick in die Käserei gewinnen und den einen oder anderen erlesenen Wein zum Käse genießen.
Wir sind mega gespannt, welchen “Reifegrad” die Ideen von Matthias noch annehmen und wünschen für alle Vorhaben maximalen Erfolg! Wir freuen uns, auch weiterhin begleiten zu dürfen und mit Rat und Kontakten zur Seite zu stehen.

Führung Feldsteinscheune Bollewick mit Doreen Hörning
Doreen Hörning – Herrin über die Feldsteinscheune Bollewick
zeigt uns das beeindruckende Haus und gibt spannende Einblicke in
die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten.

Die Scheune der Superlative

Wir lassen den Käse ersteinmal hinter uns und folgen Doreen Hörning, Leiterin der größten Feldsteinscheune Deutschlands, in das beeindruckend große Gebäude auf der anderen Straßenseite.
Der Eindruck, dass hier alles nah beisammen ist, scheint auch für die Menschen im Ort zu gelten. Mit dabei sind die neue Bürgermeisterin und Heilpraktikerin Antja Styskal und ihr Amtsvorgänger Bertold Meyer.
Wir bekommen eine Führung durch die Räumlichkeiten. Neben Veranstaltunsgräumen und -säälen gibt es hier auch verschiedene Shops von regionalen Kunsthandwerkern und Produzenten. Etwa 120.000 Gäste kommen jedes Jahr in die Scheune.
Neben Ausstellungen, u.a. für den NDR, finden hier regelmäßig Trödelmärkte, Ostermarkt uvm. statt. Auch zahlreichen Veranstaltungen wie großen Hochzeiten oder dem Sommerfest des Landkreises, bietet die Location den passenden Rahmen. Selbst das niederländische Königspaar machte 2019 Halt im typisch mecklenburgischen Bollewick.

Die Scheune sucht Dich!

Doreen Hörning leitet seit fünf Jahren die Scheune und sprüht immer noch vor Ideen.
Für Ausstellungen im nächsten Jahr ist sie bereits auf der Suche nach Künstlern aus der Region. Auch Lesungen sollen im Veranstaltungskalender Platz finden. Für die verschiedenen Märkte im Jahr werden Kunsthandwerker gesucht und für den Sommermarkt / Grünen Markt am 09. August 2020 regionale Produzenten von Lebensmitteln. Anfragen gerne an diescheunebollewick@t-online.de.

50 Unternehmer*innen und Gründer*innen stellen sich vor

Das Herzstück unserer Netzwerktreffen ist die Vorstellungsrunde geworden. Und auch wenn der eine oder andere sich vielleicht schwer tut, vor 50 Unternehmer*innen und Gründer*innen kurz zu sagen, was sie machen oder planen, ist es die beste Bühne, die sich ein Teilnehmer vorstellen kann.
Besonders gestern war das Treffen geprägt von einer großen Vielfalt an Anbieter*innen und tatsächlich war das eine eine und andere bewundernde “oh” und “ah” zuhören. Auch viele neue Interessierte fanden den Weg nach Bollewick.
Der Abend klang traditionell beim Mitbringbuffet, natürlich inklusive Kostproben des Müritz-Käse, und anregenden Gesprächen aus. Wir sind wie immer gespannt, welche Kontakte sich ergeben haben und was daraus entsteht!

Doreen Hörning, Matthias Westerfeld, Judith Kenk und Antje Stykal
v.l.: Doreen Hörning (Leiterin Feldsteinscheune Bollewick), Matthias Westerfeld (Käsemanufaktur Müritz), Judith Kenk (Netzwerk Seenplatte) und Antje Styskal (Hielpraktikerin und Bürgermeisterin von Bollewick)

Eine erste Kooperation entsteht schon beim Netzwerktreffen: Den Käse von Matthias gibt es in Kürze an den Frischeautomaten von Verena Drews von Landmanufaktur Honigsegen in Neubrandenburg etc.
DAS ist Netzwerken!

Ein großes Dankeschön für die gelungene Vorbereitung und die Gastfreundschaft geht an Matthias Westerfeld von der Käsemanufaktur Müritz, Doreen Hörning von der Feldsteinscheune Bollewick und die neue Bürgermeisterin Antje Styskal und ihren Vorgänger Berthold Meyer.

Das nächste Netzwerktreffen findet am Dienstag, 25. Februar im EGZ in Waren (Müritz) statt. Wie immer ab 18:30 Uhr. Anmeldung und Infos im Veranstaltungskalender.

 

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!