FAQ

Netzwerk Seenplatte? Was ist das überhaupt?

Das Netzwerk ist aus einer ehrenamtlichen Initiative entstanden. Ziel ist es, den Austausch zwischen Gründern, Unternehmern und Kreativen anzuregen. Und zwar vor Ort. Jeder, der den Weg auf sich nehmen möchte oder aus der Region kommt, ist herzlich eingeladen.

Ist das Netzwerk auch was für mich?

Wenn du Gründer*in bist, oder gründen willst, Unternehmer*in oder Kreative*r bist, dann schau rein bei unseren Treffen.
Wir wollen uns austauschen über unsere Erfahrungen, Probleme besprechen, gemeinsam brainstormen und vor allem unser Netzwerk ausbauen und stärken.
Auch Partner sind für unser Netzwerk enorm wichtig und so haben wir einige “Verbündete” gefunden, die die gleichen Ziele haben und Dir weiterhelfen können.
Vielleicht steckst Du mit Deinem Unternehmen in einer Sackgasse, hast keine Ideen oder keine Lösung für ein Problem. Auch solche Dinge können wir thematisieren.

Wie kann ich mit dem Netzwerk in Kontakt treten oder bleiben?

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, sich mit uns zu verbinden:
Facebook: https://www.facebook.com/netzwerkseenplatte/ liken und nichts verpassen
Nachrichten über den FB-Messenger
per Mail: judith@netzwerk-seenplatte.de
Instagram: @netzwerk.seenplatte
Twitter: @visionnetzwerk
Es gibt einen Mailverteiler. Gerne kannst Du dich über die Adresse moin@netzwerk-seenplatte.de dafür anmelden

Kann ich auch zu den Treffen kommen, wenn meine Geschäftsidee noch nicht 100% klar ist?

Selbstverständlich! Wir wollen Euch stärken, egal, in welchem Stadium Du dich befindest. Wir haben tolle Partner, z.B. die Wirtschaftsförderung Mecklenburgische Seenplatte, Gründer MV uvm. Hier kannst du sie treffen!

Darf ich auch einmalig reinschauen oder nur zugucken?

Natürlich! Ich freue mich über neugierige Menschen und Du kannst vor Ort entscheiden, ob Dich das Netzwerk weiterbringt oder nicht.

Muss ich mich anmelden für die Treffen?

Grundlgenend ist es für uns als Veranstalter planbarer, wenn wir wissen, dass Du kommst. ABER selbstverständlich kannst Du auch gerne mal spontant kommen.

Gibt es Pflichten für Teilnehmer der Netzwerktreffen?

Nein! Du selbst entscheidest, wie häufig du teilnimmst an den Treffen und wie intensiv Du Dich einbringst.

Für Mitglieder unseres Netzwerks ist die Teilnahme grundsätzlich kostenfrei und nicht verpflichtend.
Wenn Du das erste Mal bei uns reinschaust, dann laden wir Dich ein. Wenn Du als Nicht-Mitglied wiederholt an den Treffen teilnimmst, dann zahlst Du EUR 10,- bar pro Person pro Treffen. Du triffst viele spannende Menschen und kannst leicht Kontakt zu unseren Partnern knüpfen. Kurzum, wir geben uns viel mit den Treffen.

Gibt es einen festen Treffpunkt?

Klares Nein. Wir wollen die Region kennenlernen und spannende Locations. Wir treffen uns in der Regel an immer anderen Orten. Oft laden uns Unternehmer*innen zu sich ein, das ist immer sehr interessant.

Gibt es Gebühren, die ich für das Netzwerk entrichten muss?

Seit Herbst 2018 sind wir ein Verein. Nachdem das Netzwerk lange ehrenamtlich funktioniert hat, haben wir uns entschieden, die positive Energie, die Ideen und die spannenden Menschen dauerhaft zusammen zu bringen. Der Jahresbeitrag ist sehr moderat. Bei uns kannst Du als Privatperson, als Gründer*in und Unternehmer*in Mitglied werden.

Was brauche ich, um dabei zu sein?

Bringe Neugier mit, Lust auf Gespräche und Austausch. Ganz wichtig: Deine Visitenkarten, um Dich zu vernetzen!

Gibt es eine Kleiderordnung?

Ich möchte, dass du Dich wohlfühlst. Es besteht keine Pflicht, sich außergewöhnlich chich zu machen oder sich zu verkleiden. Sei einfach Du selbst. Authentisch und offen!

Was will das Netzwerk nicht sein?

– eine Plattform für politische Themen oder Konflikte
– ein ortsgebundenes Netzwerk: es geht nicht um einen Ort oder eine Stadt
– Mülltonne für in der Vergangenheit unlösbare Probleme auf öffentlicher Ebene
– Konkurrenz zu bestehenden Netzwerken oder Initiativen

Wie ist das Netzwerk genau entstanden?

Während einer Weiterbildung bekam ich die Aufgabe, einen Blog zu erstellen und habe folgendes Thema gewählt:
“Schaffung einer digitalen deutschsprachigen nationalen Blog-Plattform für Gründer”. Ich wollte Tipps und Motivation geben für Gründer und solche, die es werden wollen. Ein eigenes Gründertagebuch sollte es auch sein.
Als ich wenig später selbst gründete, fiel mir auf, dass es vor Ort kein geeignetes Netzwerk für mich gibt. Bis Neubrandenburg, Rostock musste ich fahren, um mit anderen in Kontakt zu kommen.
In Gesprächen mit anderen Gründern aus Malchow und Waren erhielt ich Bestätigung.
Dann überlegte ich: Warum nicht den vorhandenen Blog und die zugehörigen sozialen Netzwerk-Accounts nutzen?
Bei der Veranstaltung der Kreativen MV im April 2017 im Kloster Malchow fand ich zahlreiche Anhänger und beschloss, es zu probieren.
Auf meiner Suche nach geeigneten Räumlichkeiten kam mir der Zufall und ein Gespräch mit der Wirtschaftsförderung der Inselstadt Malchow zu Hilfe. Die Stadt Malchow hat uns freundlicherweise Räumlichkeiten im Rathaus zur Verfügung gestellt. Und so fing alles an, im Mai 2017.

Sollte ich etwas vergessen haben oder etwas nicht eindeutig sein, dann lass es mich wissen!

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!